12 von 12 im Januar ’17

12 von 12
2 Kommentare

12 von 12 im Januar ’17

Auf in ein Neues und hoffentlich buntes Jahr 2017. Schön das es dich wieder interessiert, was bei mir heute am zwölften so passiert. Ich wünsche dir eine unterhaltsame Zeit.

Mein Tag beginnt in gleichsamer Regelmäßigkeit mit einem Kaffee, sowie einem süßen Frühstück, ob ich mich wohl eines Tages für ein Müsli entscheide.

Danach drängelt natürlich mein wilder Italiener. Er will wissen was der nervige Fuchs heute Nacht in seinem Revier getrieben hat. Wie schön das vom gestrigen Schneesturm wenigstens etwas liegen geblieben ist.

Noch ein kleiner virtueller Schnack mit meiner besten Nerd-Freundin. Sie wird auch in diesem Jahr wieder ein großer Teil meines täglichen Lebens sein.

Den Haushalt ignoriere ich heute morgen.

– WHO CARES –

Dafür starte ich an der Nähmaschine durch. Leider nur mit mäßigem Erfolg, aber dazu hier demnächst mehr.

Zum Ausgleich lass ich den Plotter zaubern.

Ein bisschen Werbung soll an mein Auto. Wieso teuer eine Kfz-Nummernschildhalterung bestellen, wenn ich das auch selber machen kann.

TSCHAKKA

Mittagspause

Heute begleitet mich ein sehr gesunder Smoothie zum Essen, bestehend aus Birne, Zitrone, Ingwer, Manuka-Honig und warmen Wasser.  Hübsch serviert in meiner Lieblingsflasche von Druckdurst.

Dann Tagträume ich ein bisschen und lasse mich entführen in das wunderschöne Hotel am Zoo Berlin. Fünf Sterne, kein Wunder das sie dort gerade eine Auszeichnung bekommen haben.

Nun bereite ich mich langsam auf den Sew Along bei Elke vor. Schön das sie heute ihre Termine veröffentlicht hat.

Zum Warm werden beginne ich mit dem Zuschnitt einer Tunica-Bluse. Der Stoff ist ganz interessant. Er ist vom schwedischen Möbelhaus. Reine Baumwolle, ein ganz leichtes Gewebe.

RATZ-FATZ

mache ich mir aus dem Reststoff ein neues Halstuch.

Ich liebe meine Overlock Nähmaschine, in Kombination mit Bauschgarn und dem Rollsaum kreiere ich den perfekten Nahtabschluß.

Huch, schon so spät?

Mein Gewerkschaftshund erinnert mich mal wieder an den Feierabend. Na gut, dann aber heute eine ganz große Runde.

Der Tag endet mit einem gesunden, jedoch leider nicht kohlenhydratfreiem Abendessen. Dafür ist es mega lecker und verträgt zum Seelentrost noch einen guten Schlag Butter.

Glücklich sinke ich ins Sofa.

Das war mein Tag.

Nun versüße ich mir den Abend bei Draussen nur Kännchen und schaue was ihr so den lieben langen Tag getrieben habt.

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Ach wie wunderbar! Deine Flasche gefällt mir, ich bin aber ein Geizknopf! Rosenkohl könnte ich auch mal wieder essen! Um dein Halstuch beneide ich dich und Hmm, wenn du wohl mit deiner besten NähNerd Freundin meinst? HiHi! Ich sag jetzt mal, ich glaub du meinst MICH!! DANKE DANKE DANKE
ich wünsch dir einen schönen Freitag und bis hoffentlich GANZ bald!

Liebe Bine,
ist ja total unterhaltsam zu lesen, was du so treibst und dich dabei näher kennenzulernen. Tolle Sache mit deinem Plotter und mit deiner Overlock machst du mich ganz neidisch. Bei mir steht immer noch nur eine Nähmaschine.
Vielleicht sollte ich auch mal mitmachen? Einmal im Monat einen Tag bewusster wahrnehmen?
Liebe Grüße
Resa

Menü