Der Bina Bär

Mein Bina Bär

Durch den Sew-along vor ein paar Monaten bin ich Tillit begegnet. Ich war sofort gefangen von ihren wunderschönen Fotos. Wer einen Instagram Account hat, sollte unbedingt mal bei ihr reinschauen.

Dort sah ich auch ein Foto von ihrem schnuckelig süßen Geburtstags-Dirk. Ich war auf der Stelle verliebt! Sofort startete ich die Internetrecherche. Die wunderschönen Häkelpuppen sind von Lalylala. Ich musste nicht lange überlegen. Der Bina Bär schien mir in der Herstellung am einfachsten. Was für ein Irrtum! Dank der ersten Bilder und dem Download der Häkelanleitung kann ich sehen, wie endlos lange ich an diesem Bären gearbeitet habe. Es war gar nicht so einfach, mich immer wieder zu motivieren.

Am Ende kann ich behaupten, dass es die Vorfreude auf die Fotos war, die mich angetrieben hat. Mein holziger Freund Hansen ist das perfekte Modell für die Bilder. Teilweise sieht es aber eher so aus, als wenn er sich freut, dass er endlich einmal etwas anzuziehen bekommt. Sozusagen, die feindliche Übernahme!

Bina

Aber das passt noch nicht, oh weia!

Bina1

Dann ist da auch noch Herr Capone, der mich fragt, ob DAS mein Ernst ist. Schließlich könnte ich ja auch mit ihm um die Häuser ziehen. Ok, du hast gewonnen! So viel Spaß macht das Häkeln bei Sonnenschein am Sonntag doch nicht. Also Häkelzeug mal wieder zur Seite gelegt und einen langen Spaziergang gemacht.

Bina_Collage

Der holzige Hansen feiert unterdessen seine neue Mütze und sein Armkleid.

Bina10

Bina9

Heute endlich ist mein Bine-Bina-Bär fertig geworden. Und der holzige Hansen und Bine-Bina-Bär sind Freunde geworden. Na gut, an manchen Tagen gibt es Auseinandersetzungen, aber Hansen ist gar kein holziger Sturkopf und so gibt er nach und tröstet. Dann folgt ein tränenreiches Happyend.

BIna 3

Bina6

Bina5

Bina7

Bina4

Hansen ist es auch, der euch am Ende noch meine Häkelnadel vorführt. Naja, in der Anleitung stand drin: Achtet darauf, möglichst fest zu häkeln. Hätte ich den Schal noch gehäkelt, wäre die Nadel wohl gebrochen.

Bina8

Neulich fragt mich doch eine Freundin, ob ich für ihren Sohn auch einen Bären häkeln würde. Meinen hysterischen Lachanfall konnte sie so gar nicht nachvollziehen.

 

Liebe Leute, ein weises Wort an Ende:

Am Ende habe ich gewonnen, zwischendurch habe ich viel gelernt.

 

Mit weisen Grüßen

Bine

 

Verlinkt mit: Creadienstag

 

 

9 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Ach du meiiiiiiiine Güte! ! ! ! !

Ich bin platt! : )
Zum Einen, weil ich mich soooo sehr über deine lieben Worte freue – ganz lieben Dank dafür ♡ ♡ ♡
Zum Zweiten, weil deine Bine-Bina einfach zuckersüß geworden ist – deine Beharrlichkeit hat sich wirklich gelohnt! ! !
Zum Dritten, weil dein Post sowas von herrlich geschrieben ist : )
UND weil deine Bilder und die Idee mit Hansen einfach genialst sind! ! !

Ich freu mich sehr, dass ich ein bisschen mit Schuld daran bin 😉

Und? Welche machste als nächstes? 😉

Ich wünsch dir einen wundertollen Tag und ganz viel Freude mit Bina und Hansen!
Grüssle Tatiana ♡ ( TilliT )

Ach ja….ich brauchte nach der Zweiten Lalylala jetzt auch ne neue Häkelnadel : )

Wie ich dich kenne hat dir das posen für die Bilder den meisten Spaß bereitet und eigentlich interessieren mich die vielen unveröffentlichten Stellungen ganz besonders 😉
Sicher werden wir hier noch viele spannende Geschichten von Bina Bär und Hansen lesen. Ich freu mich drauf!

Haha was für schöne Bilder! Echt witzig 🙂 Dein Häkelbär ist aber super süß geworden! Bei einem Häkeltierchen habe ich auch schonmal so fest gehäkelt, dass eine Nadel abgebrochen ist 😀

Liebe Grüße
Dörthe

So süß, dein Bär! Den würde man am liebsten mal ganz fest drücken. Und das Beitragsbild ist toll! Das macht neugierig, ist niedlich und man kann nur klicken. Ich kann mir gut vorstellen, dass der kleine Kerl eine Menge Arbeit war und viel Geduld erfordert hat. Aber wenn sich das nicht gelohnt hat! Ich möchte wetten, der kleine Bär würde sicher über einen weichen Kumpel sehr freuen…. Liebe Grüße von Claudia

Hallo meine Liebe,

wie süß. Und was für eine tolle Geschichte in Wort und Bild. Ich bin hin und weg und total gerührt. Dein Durchhaltevermögen beneidet ich sehr. Ich und die Häkelnadel… Das wäre keine drei Minuten gut gegangen.

Liebe Grüße

Judith

Wunderschön! Püppchen, Fotos, alles.

So großartig, deine Photo-Love-Story! Ich häkel ja wirklich gern, aber diese Figuren machen es mir auch nicht immer leicht, den Spaß nicht zu verlieren!
Liebe Grüße,
Jenny

Bei deinen Bildern kommt man aus dem Schmunzeln ja gar nicht mehr raus =D. Die sind einfach nur göttlich. Der Bär sieht aber auch schnuffig aus… wobei er so richtig aber auch erst durch seinen hölzernen Freund ins Rampenlicht gerückt wird ^^; Super Kombi die beiden und bestimmt eine Freundschaft für die Ewigkeit =D.

Liebe Grüße
Christiane

Menü