Die Adrette Agnes – das elegante Boxy-Shirt

Die Agnes, die ja eigentlich Agnieska heißen müsste, denn ihr verdanke ich die Inspiration zu diesem Schnittmuster. Sie kam mit einem ähnlichen Oberteil zur Abendveranstaltung des KnorkeCamps und hat ein paar Mädels mit ihren lässigen Outfit echt umgehauen. Ein großes Ah und Oh und natürlich die Frage: Hast du das selbst genäht? Wer ist die Designerin dieses Schnittmusters? Ihr könnt euch vorstellen, wie groß die allgemeine Enttäuschung war, als es hieß: Das ist gekauft! Und natürlich könnt ihr euch sicherlich auch vorstellen, was ich mir den Rest des Wochenendes anhören musste. Es wurde gefleht und gebettelt:

Mach doch BITTE dieses Schnittmuster.

Ja, das ist die wahre Geschichte zu diesem Schnittmuster. Da dieses Schnittmuster ohne die liebe Agnieska also gar nicht existieren würde, war ich so frech und habe dem Boxy-Shirt diesen Namen verpasst. Sozusagen als kleinen Dank für die Inspiration.

Die “Adrette Agnes” ist absolut Anfänger freundlich

Ich erkläre dir in ein paar kurzen Sätzen warum:

  • Die Säumen werden offenkantig verarbeitet, kein wenden der Belege.
  • Die Belege am Hals werden aufgenäht, bevor die Schulternaht geschlossen wird.
  • Die überschnittene Schultern erleichtern das Annähen der Ärmel.
  • Passform-Probleme fallen weg, da die Adrette Agnes sehr weit geschnitten ist.
  • Die Abnäher kommen vom Halsausschnitt und bringen so eine schöne Form ist Vorderteil.

Ich trage meine Adrette Agnes momentan sehr gerne, in einer um 6cm gekürzten Version. So passt sie perfekt zu meinen gekauften hochgeschnittenen Hosen. Aber auch ganz wunderbar zum Rock nach dem Schnittmuster Scheene Lene.

Statt der Arm u.- Saumbelege habe ich mir aus dem Leinen einen geschlitzten Saum angenäht.

Welche Stoffauswahl?

Tja, hier war für mich am Anfang ganz klar, dass das Schnittmuster die “Adrette Agnes” für feinen Walk oder festeren Strickstoff entworfen ist.

Aber wie immer fängt irgend jemand an kreativ zu werden. Diesmal war es die liebe Steffi von der Firma Zuleeg, die mir bewies das die Adrette Agnes aus einem Blusenstoff, wie etwa Flanell auch gut aussehen kann. Daraufhin musste ich die Agnes aus einem sportiven, griffigen Leinen/Baumwoll Gewebe in sommerlicher Optic (das ist die Flamingo farbige adrette Agnes, oben im Bild, den Stoff könnt ihr ab 23.3. bei Zuleeg bestellen) testen. Ich bin total verliebt. Dem nicht genug, also testete ich den Schnitt sowohl aus Jaquard, Boucle-Wolle und dem Feinstrick Bene.

Die gestreifte Strickstoff Bene Version (aus Resten hergestellt) der Adretten Agnes ist, seit ich sie fertiggestellt habe, mein permanenter Begleiter.  Hoffentlich muss ich sie nicht so schnell waschen, aber das könnte ich über Nacht machen, dann kann ich sie am nächsten Morgen gleich wieder anziehen – ein guter Plan.

Die Bilder mit der gestreiften Agnes entstanden gerade eben ganz spontan. Entschuldigt mein natürliches und ungeschminktes Aussehen.

Die Teilnehmer des letzten KnorkeCamps haben das Schnittmuster ja schon ausgehändigt bekommen. Die liebe Brit war so begeistert von der Adretten Agnes, dass sie sofort mit dem Zuschnitt startete und sich in ihrer Größe XL (ich darf die Größe hier verraten) eine gestreifte Agnes nähte. Sie ist sehr zufrieden mit der Passform.

Wem die Adrette Agnes ein wenig zu weit ist, darf in der Seitennaht gerne noch einmal “rustikal runter nähen”, um sie sich ein wenig anzupassen. Achte nur darauf, dass du an beiden Seiten gleichmäßig runter nähst.  Ja, ich weiß – das ist nicht die feine Schneiderart!

Hier noch zwei Designbeispiele von Romana und Steffi, die beiden haben einen sehr feinen Zwirn von Zuleeg verarbeitet.

Romana hat unglaublich kreativ mit der Webkante gespielt. Zur Bluse kombiniert, gefällt mir diese Adrette Agnes auch super. Ein sehr bürotaugliches Outfit.

Steffi hat einen wunderschönen Wolle, Leinen Mix verarbeitet. Ist das nicht eine ganz wundervolle Farbe.

Ein letztes Wort an alle Stoffhändlerinnen.

Für euch liegt das Papierschnittmuster in seiner hübschen plastikfreien Verpackung bereit. Schreib uns einfach eine Mail an: marketing@echtknorke.de

Nun bin ich gespannt, ob die Adrette Agnes bei euch genauso gut ankommt wie bei mir. Ich bin, muss ich ehrlich zugeben, schon ziemlich verliebt in dieses komfortable Schnittmuster.

Sonnige Grüße

Bine

Klick einfach auf das kleine Foto, dann kann der Spaß beginnen!

Das Schnittmuster gibt es in den Größen XS - XL (Gr XS: 32/34 - S: 36/38 - M: 40/42 - L: 44/46 - XL: 48/50)

4 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Wibke Säufferer
11. März 2020 10:37

Hallo Bine
Wieder mal ein tolles Teil! Werde es gleich mal anfordern, mir schwebt da was vor. Der Sommer kommt bestimmt und ich suche noch schicke Abwechslung die wandelbar ist.
Viele liebe Grüße aus Schwaben

Antworten

Liebe Bine,

ich hab sogar nur eine L genäht. Ich hätte sicher die XL gewählt, wenn ich es nicht vorher probiert hätte. Normalerweise trage ich 48/50.
Aus Bene nähe ich auf jeden Fall auch noch eine.

Ganz liebe Grüße von Brit

Antworten

Hallo Bine,
Denkst du die adrette Agnes geht auch aus Blusenjeans? Ich hab einen mit Pünktchen im Kopf 😁
Liebe Grüße, Margit

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü