Ein neuer Onkel Knorke Turnbeutel

Ein neuer Onkel Knorke Turnbeutel

Bereits während meines kleinen Wanderurlaubs, formte sich im Kopf die Idee zu meinem neuen Luxus-Turnbeutel. Ein wilder Onkel Knorke mit Leder-Schindeln.

Meine Inspiration fand ich in Prien am Chiemsee. Dort lief ich an einer wunderschönen Hausfassade vorbei. Hier gefiel mir beim ersten Blick die Unvollkommenheit des schönen Bildes.

Ein paar Kilometer später, das Bild wanderte indes in meinem Kopf hin und her, dann die zündende Idee zum neuen Design des Turnbeutels.

Noch während ich auf der Autobahn Richtung Heimat unterwegs war, wurde Material gesucht und gefunden. Im Fundus bewahre ich eine alte Lederjacke auf, die wird es werden. So wird aus dem Projekt gleich noch ein nettes Upcycling.

Kaum parkt mein Auto auf seinem heimatlichem Parkplatz, schon beginne ich mit der Suche nach dieser alten schwarzen Lederjacke. Hat was gedauert, aber schlußendlich hielt ich, um den Kopf mit Spinnenweben dekoriert, das Objekt der Begierde in den Händen.

Schon lange bin ich nicht mehr so überlegt und strategisch in ein solches Projekt gestartet.

Ich habe die Jacke sehr sorgfältig auseinander geschnitten.

Aus dem Rest des guten Leders kann ich ohne Probleme noch eine Handtasche nähen. Eine neue Cambag Tessa vielleicht. Gerade überlege ich diese auch mit den Schindeln zu dekorieren. Sieht bestimmt klasse aus. Alternativ wäre eine Chobe-Bag auch echt cool.

Zunächst habe ich mir Vierecke (3 x 3 cm) aus dem Leder zugeschnitten.

Das geht mit einem Schneidelineal, einem Rollenschneider und einer Schneidematte natürlich recht fix.

In die einzelnen Leder-Vierecke habe ich mittig ein Loch eingeschlagen, um später den vorderen Teil der Niete durchzustecken.

Nachdem ich die erste Reihe vorbereitet hatte, wurde ausgerechnet wieviel einzelne Vierecke ich in der Breite und der Länge des Turnbeutels benötige. Ein Schritt den ich mir besser hätte sparen können. Die errechnete Zahl der Vierecke war schon etwas frustrierend.

Ganze 143 Vierecke!

Dann habe ich mir die Punkte an denen die Leder-Vierecke eingeschlagen werden sollen markiert.

Abstand jeweils 3 cm

Was ich nicht auf dem Schirm hatte war die Anzahl meiner Nieten. So ein vorhandenes Häufchen Nieten wirkt recht ausreichend. Bis ich leider feststellen musste das es zu wenig waren.

Was folgte war eine aufwendige Suche nach den richtigen antik-silbernen Doppelhohlnieten im weltweiten Web.

Ein ganz herzliches Dankeschön für eure so zahlreichen Tips und Empfehlungen.

Fündig geworden bin ich bei Rickert Werkzeuge.

Sehr ans Herz legen kann ich euch das Rundlocheisen zum Lochen des Leders. Endlich nicht mehr dieses megakurze Locheisen welches bei anderen Herstellern mitgeliefert wird. Jetzt habe ich ein Locheisen das nicht nach dreimaligem benutzen verstopft. Dieses Locheisen hat eine Kerbe aus der der Abfall einfach rausfällt. Sehr praktisch und empfehlenswert.

Ich werde für diese Empfehlung nicht bezahlt! Ich habe meine Bestellung selber bezahlt. Ich empfehle hier lediglich etwas das mich sehr überzeugt hat!

Nach der schnellen Lieferung konnte ich den Onkel Knorke Turnbeutel zügig fertigstellen.

Er hat ein besonderes Innenleben bekommen, denn mit diesem Onkel Knorke soll sämtliches technisches Gerät transportiert werden. Immer wenn ich unterwegs bin fehlt die perfekte Tasche für mein Laptop und Co, das wurde nun endlich geändert.

Freude hat mir die Gestaltung des Zwischenfaches gemacht. Ein wenig Nähmalen mit der Nähmaschine.

Nun schlendern der Onkel und ich ein wenig durch das herbstlich gute Wetter. Ich wünsche euch eine schöne Woche.

Wärmste Grüße

Bine

Verlinkung: Creadienstag, Handmade on Tuesday, Taschen und Täschchen.

, , ,

8 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

LOVE IT!!!
Bis hin zur wunderschönen Innentasche! Einfach Hammer!!! <3
Dicker Knutsch, Andrea

Antworten

Wie cool ist der denn bitte ?
Der absolute Hammer !
LG Ellen

Antworten

Boah… ganz ganz toll!
LG
Christine

Antworten

Einfach Bine!!! Ganz klar trägt der Knorke deine Handschrift.

Kuss Nicole

Antworten

Dein Onkel ist ja echt der Hammer, er sieht sehr edel und gleichzeitig flippig aus,
extrem cool ; )) Respekt ! Liebe Grüße von Miri

Antworten

Ein Hammer-Teil!!!!!!! Da hat dich deine Muse richtig fest geknutscht 😉 Richtig toll!
Liebste Grüße,
Lee

Antworten
Miriam "Mecki macht"
10. November 2017 08:22

Spitzenmässig, dein neues Designerstück – und sehr schöner Post, denn die Beschreibung von deiner Inspiration bis hin zur Übersetzung und Umsetzung ins textile Material ist ebenfalls toll gelungen: ich bin rundum beeindruckt und begeistert !!! GlG Miriam

Antworten

Dein Onkel Knorke ist der Hammer. Ein richtig rockiges Teilchen! Und jetzt bin ich erst recht gespannt, wie deine neue Cambag Tessa wird.
Liebe Grüße
Resa

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü