Das T-Shirt Banause

Lass mal überlegen, geht es dir auch so?

Szenario Nummer 1:

Einen besonders schönen Jersey-Stoffrest, den kann ich nun mal nicht einfach wegschmeißen. So sieht der Schrank in dem ich meine Stoffreste lagere leider auch aus. Wirklich viel Platz ist dort nicht mehr. Ich fange schon an geschickt zu stapeln und zu stopfen.

Szenario Nummer 2:

Dieser traumhafte, super edle, ganz fantastische und weich fallende Leinen-Jersey. Oder der sündhaft teure, leichte Merinostrick, der sich auf der Haut anfühlt, wie ein Macaron auf der Zunge. Diesen Stoff zu verarbeiten ist schon wundervoll, aber was mache ich mit  den Stoffresten? Wegschmeißen? Gott behüte –  NIEMALS! Erst gar nicht kaufen – GEHT GAR NICHT!

Ein Dilemma!

Es muss also ein Schnittmuster her, mit dem ich mein Gewissen beruhigen kann. Ein Schnittmuster um all die wertvollen Stoffreste zu verarbeiten. So geschehen:

Hier kommt das Shirt Banause.

Bei diesem „Banausen“ muss ich gestehen, waren es keine Stoffreste – sondern Jersey den ich extra dafür geordert habe. Den du jetzt natürlich im Knorke-Shop kaufen kannst.

Zunächst habe ich mir nicht getraut das Neon-Pink oder das Neon-Orange Uni zu verarbeiten, es im GETEILTEN „Banausen“ zu vernähen fand ich zunächst sicherer.

Huch – hab ich vergessen zu erwähnen das es das Shirt „Banause“ in zwei Versionen gibt – ich bin schon ganz durch den Wind.

Nochmal von vorne:

Das Shirt „Banause“ bekommst du in zweifacher Ausführung. Einmal als ganzer „Banause“, damit du den Basic-Schnitt und die Passform in Ruhe testen kannst, wenn alles so sitzt wie du es dir vorstellst, dann wird dich der geteilte „Banause“ glücklich machen.

Ich bin immer noch etwas verliebt in die Art und Weise, wie ich das Ausschnittbündchen angenäht habe. Dabei werden die Ende überkreuzt angenäht. Ich zeige dir in der Nähanleitung genau wie du eine solch schöne Lösung nähen musst.

Hier noch schnell ein paar technische Daten:

Das Schnittmuster gibt es von 34 – 48

Der Stoffverbrauch, je nach Größe, für das ganze Shirt „Banause“ zwischen 80 cm und 90 cm.

Im Shop biete ich dir, solange der Vorrat reicht, den knallig neonfarbenden Jersey oder als Alternative ein Materialpaket an.

Im Lieferumfang des Materialpaketes enthalten:

  • 100 cm Jersey dunkelblau meliert (65% Baumwolle, 30% Polyester, 5% Elasthan) 150 cm Stoffbreite, 215g/qm.
  • 50 cm Jersey Neon-Pink (50% Baumwolle, 45% Polyester, 5% Elasthan) 150 cm Stoffbreite, 215g/qm.
  • 50 cm Jersey Neon-Orange (50% Baumwolle, 45% Polyester, 5% Elasthan) 150 cm Stoffbreite, 215g/qm.
  • 20 cm Jersey Off-White (65% Baumwolle, 30% Polyester, 5% Elasthan) 150 cm Stoffbreite, 215g/qm.
  • ein Label mit dem Schriftzug: Knorke
  • ein Label mit dem Schriftzug: BANAUSE

Das Papierschnittmuster musst du separat in den Warenkorb legen.

Ein kleines Design-Highlight auf deinem Shirt „Banause“.

Im Materialpaket gibt es dieses Mal eine sehr coole kleine Kostbarkeit. Susanne aka Villa Wicke hat mir eine geringe Stückzahl  Etiketten mit dem Aufdruck BANAUSE hergestellt.

Dieses Mal geht ein ganz besonders fettes Dankeschön an mein kleines Probe-Nähteam, denn die Mädels haben extrem viel Geduld und Liebe mitgebracht. Wir wissen jetzt alle wie schwer es sein kann ein Basic Schnittmuster zu entwickeln. Teilweise war ich überzeugt das Rad eben doch neu zu erfinden – total absurd. Final haben wir es im Team geschafft. Dafür verneige ich mich voller Dankbarkeit!

Nimm dir bitte dir die Zeit, dir unsere Designbeispiele bei Instagram unter dem Hashtag #shirtbanause anzuschauen.

Ich wünsche dir ganz viel Freude beim Stoffabbau mit dem Shirt Banause und verbleibe mit sonnigen Grüßen.

Bine

Klick einfach auf das kleine Foto, dann kann der Spaß beginnen!

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Das ist ja cool. Wirklich ideal für die Lieblingsjerseystoffreste. Ich glaube ich muss mal einkaufen gehen!

    Gruß Marion

    Antworten
  • Liebe Bine, da ist dir aber wieder ein wunderbares Schnittmuster aus deinem Kopf und deiner Feder entfleucht. Das Shirt ist eine gelungene Mischung zwischen sportlich und elegant. Und deine Hose auf den Bildern sieht perfekt dazu aus . Die ist auch selbst genäht? Liebe Grüße Kirsten

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü