Froilein Adda Sew Along

INTRO

Ihr lieben Näh-Begeisterten,

Nun geht es endlich los. Ich freue mich riesig gemeinsam mit euch im Rahmen eines Sew Along “Froilein Adda” zu nähen, ganz nebenbei die Freude an einem Innenfutter zu wecken und mit euch gemeinsam die Paspeltasche endgültig zu entzaubern, um am Ende des Sew Alongs eine neue Jacke euer Eigen zu nennen.

Was ist ein Sew Along?

Recht einfach zu erklären: Wir nähen alle gemeinsam in dieser Zeit das gleiche Projekt. In diesem Fall der lange Blouson “Froilein Adda” und helfen uns dabei gegenseitig in der dafür eingerichteten Facebook-Gruppe. Ich werde euch in dieser Zeit immer helfend zur Seite stehen, damit keine Frage offen bleibt. Klick einfach auf das Facebook-Bild, es bringt dich direkt in die Gruppe.

Was genau macht “Froilein Adda” zur perfekten Jacke?

Wie ihr Euch denken könnt, liegen in meinem Kleiderschrank einige “Tante Hertha’s”, also alles Oberteile die etwas länger ausfallen. Was im Winter schön kuschelig ist, da eine Winterjacke von Haus aus etwas länger geschnitten sein darf. Das hat den zauberhaften Vorteil, das die Winterjacke nur zur Hose passen muss, da der Rest verdeckt ist. Eine solche Jacke wollte ich auch für den Übergang der Jahreszeiten besitzen. Nicht nur einfach einen Mantel, sondern einen langen Blouson, der im Rücken mittels eines Bündchens in Form gebracht ist.

Bevor es mit der Stoffauswahl weiter geht, starten wir gleich mit der Antwort einer immer wieder aufkommenden Frage.

Muss ich das Schnittmuster selbst ausdrucken und alle Seiten kleben?

NEIN! Schau mal in meinem Shop! Dort kannst du dir das bereits ausgedruckte Schnittmuster kaufen. Der Schnitt befindet sich auf zwei großen A0 Blättern. Die einzelnen Schnittteile liegen nicht übereinander. Du kannst also ganz einfach und bequem deine Größe aus dem Papier ausschneiden.

Ich nutze zum schneiden sehr gerne einen Rollenschneider mit einer alten, für den Stoff zu stumpfen Klinge. Damit bist du viel schneller als mit der Schere.

Zur Stoffwahl.

Immer wieder gerne verweise ich (WERBUNG) auf Pepelinchen.de. Sie hat in ihrem Shop eine tolle Kategorie eingefügt, die euch bei der Auswahl der Stoffe helfen kann. Hier zeigt sie welche verschiedenen Kombinationen möglich sind.

Ich stelle dir zudem noch einmal meine Lieblings-Addas vor. Beginnen wir mit der Coated Sweat Adda.

Dieser Sweat ist von außen beschichtet. Dadurch erhält er eine glatte Oberfläche, dessen Haptik an ein Kunstleder erinnert, ohne steif zu sein. Die Innenseite ist aufgerauht. Durch die aufgetragene Beschichtung ist Coated Sweat wind- und wasserabweisend.

Hier meine Woll-Adda.

Genäht aus einem Wolle-Seide Mix, ohne Futter mit der aufgesetzten Hoodie-Tasche.

Meine Basic-Adda.

Sie passt in diesem gebatikten leichten Jeans zu jedem Outfit. Gefüttert ist sie mit einem sehr pinkfarbenem Satinfutter.

Meine elegante Adda.

Sie ist aus einer recht dünnen Webware. Das Stoffmuster habe ich mit dem sogenannten Nähmalen ein wenig betont. Gefüttert ist diese Adda mit einem leichten Sommersweat.

Abschließend meine momentane Lieblings-Adda!

Die knallt in der Farbe! Das Material ist interessant: es stammt aus einem Kreuzberger Stoffladen, ist zu 100%Nylon und soll vom Ursprung eher zu einer Tagesdecke verarbeitet werden. Hier konnte ich nicht widerstehen. Gefüttert habe ich diese Variante mit einem Baumwolljersey.

Wie du siehst, viele verschiedene Versionen meines Froilein Adda Schnittmusters. Ich hoffe das die Stoffbeispiele dir bei der Entscheidung helfen können.

Nun zum restlichen Material:

Neben dem für dich perfekten Stoff benötigst du einen teilbaren Reißverschluss. Ich benutze sehr gerne einen zwei Wege Reißverschluss, dieser hat den Vorteil, dass ich die Jacke zwar schließen kann, sie jedoch bei Bedarf vom Saum her wieder öffnen kann.

Hier empfehle ich dir eine feste Bündchenware, es sollte nicht zu fein sein. Swafing bietet eine sehr gute Qualität (500 g/qm). Frag bei deinem Händler nach der Grammzahl des Bündchens.

Das Nahtband benötigst du vor allem bei elastischem Stoff. Es verhindert beim einnähen des Reißverschlusses das ausdehnen der Stoffkante. Sollte dein Material insgesamt sehr dehnbar sein, empfehle ich dir das Nahtband auch in die Schulternaht und den Ausschnitt aufzubügeln.

Ich empfehle H180 oder H200. Wir benötigen es nicht nur zum verstärken der Paspeltasche, auch für die Ecken am Saumbund.

Zunächst, was ist ein Bügelholz? Ein einfacher unbehandelter Holzvierkant. Den benutze ich beim auseinander Bügeln der Nahtzugabe. Die Naht wird mit viel Dampf gebügelt, dann lege ich das Holz auf die Bügelfläche. Das Holz saugt die Feuchtigkeit aus dem Stoff – die Nahtzugabe bleibt sehr flach liegen. Auch das Bündchen und der Saum bekommen auf diese Art eine sehr definierte Saumkante.

Dann stürmen wir mal in die Stoffläden! Ich bin sehr gespannt auf deinen Einkauf. Zeig ihn uns in der Facebook-Gruppe.

Happy shopping

Bine

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Liebste Bine! Mein Tag ist dermaßen voll, aber ich geb mein Bestes! Ich werde auch dabei sein und freu mich auf ein kreatives Miteinander! Vielleicht hinke ich zwischendrin mal hinterher aber am Ende ist meine Edda auch fertig! Wirste sehen.

Nicole

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü