Mein produktives Jahr 2016

Mein produktives Jahr 2016 besteht aus 54 genähten Klamotten. Nicht mitgezählt die unzähligen Onkel Knorke Turnbeutel, diverse Beanies und Reise- und Krimskramstaschen. Was bedeutet das ich mir wohl wöchentlich ein Teil genäht habe. Ein Wahnsinn! Noch nie war mein Kleiderschrank so gut gefüllt. Jetzt ist auch klar, warum ich mir im letzten Jahr keine Bekleidung gekauft habe, abgesehen von ein Paar Jeanshosen.

Heute scheint seit langem mal wieder die Sonne, riecht es etwa schon nach Frühling? Ich raffe mich endlich auf meinen Kleiderschrank auszusortieren und ein wenig aufzuräumen. Um dabei gleichzeitig das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen.

Hier meine kleine Kollektion:

Das Jahr 2016 begann mit Tante Hertha.

Dicht gefolgt von Hertha’s Kleid.

Nicht zu vergessen meine Sofadecke to go.

Dazwischen habe ich T-Shirts fabriziert, dabei immer mal wieder ein neues Schnittmuster ausprobiert.

Natürlich entstanden auch ein paar Hertha T-Shirts in verschiedenen Varianten.

Und einige Sweater. Wie ich feststelle herrscht in nächster Zukunft hier großer Bedarf .

Dann kam Karl und der tiefe V-Ausschnitt in mein Leben. Schön, doch leider nicht sehr überzeugend.

Hier zwei Kandidaten die mit Sicherheit im nächsten Jahr noch Gesellschaft bekommen.

Gegen Mitte des Jahres habe ich mich an Hosen getraut, das werde ich dieses Jahr mit Sicherheit noch vertiefen. Darauf freue ich mich.

Was ist das? Ich kann es gar nicht glauben. Habe ich tatsächlich nur einen einzigen Rock genäht, nur ein einziges Top, dabei war der Sommer doch so heiß. Meine LaWeste kennt ihr auch noch gar nicht.

Besonders stolz bin ich auf die Erweiterung meiner Komfortzone, durch ein paar Mäntel und den Blazer.

Dieses Jahr stürze ich mich als erstes in ein weiteres Blusen Abenteuer. Da geht ein Dank an Elke, die den Blusen Sew Along veranstaltet. Gemeinsam nähen macht doch immer etwas mehr Spaß, auch wenn es nur virtuell ist.

Werde ich dieses Jahr wieder so ergiebig produzieren?

Blusen, T-Shirts, Sweater und Hosen fehlen, dann muss ich wohl doch ein wenig weiter produzieren. Ich bin anscheinend ganz weit weg von einem minimalistischem Kleiderschrank, wie bei Ellepuls gerade gefragt wird.

So, nun wird alles brav zurück in den Kleiderschrank geräumt, ein paar überflüssige (gekaufte) Teile wandern in die Altkleidersammlung. Andere Sachen werden tiefer im Schrank versteckt. Suche ich die im Verlauf des Jahres nicht, so wandern sie in 300 Tagen in den Müll. Ob ich mich wohl je von selbst genähten Sachen trennen kann? Das wird eine Herausforderung.

Sonnige Grüße

Verlinkung: EllePuls und Mittwochsmagich

13 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Liebe Bine,
das ist ja echt der Hammer, was du dir alles genäht hast. So viele schöne Teile! Deine Hertha muss ich jetzt unbedingt auch mal nähen, mir fehlen Shirts, dafür habe ich genügend Röcke;-)
Ob du dich von Genähtem trennen kannst??? Ich habe meine erste Nähkarriere quasi vor 18 Jahren beendet und jetzt tut es mir so leid, dass ich alles weggetan habe, aber es kam irgendwann aus der Mode. Außer einem Hoodie – damals hieß es noch Kapuzenshirt. Und heute habe ich in einer Modezeitschrift Volantblusen gesehen und dann ist mir eingefallen, dass ich noch eine solche in meiner Faschingskiste habe.
Liebe Grüße, Resa

Liebe Bine, das sind alles tolle Sachen, jedes Teil könnte direkt bei mir einziehen. Mir geht es wie dir, von minimalistisch bin ich weit weg. Und von Selbstgenähtem kann ich mich schon gleich gar nicht trennen… Ich freu mich schon auf deine neuen Sachen! Liebe Grüße von Claudia

Coiffeur Corinna
18. Januar 2017 21:19

Na da sind ja nur tolle Sachen dabei ????????????????????????das schreit nach einem Besuch bei mir….ich kann ja schließlich nicht nähen????
Dafür aber Haare schööön machen????????

Unvergessene Teile, wirklich.
Aber *kreisch* habe ich einen Jumpsuit bei Dir übersehen? Der Bunte?? Was ist das für ein Schnitt ???
Liebe Grüße!
Sandra

    Liebe Sandra,
    der Jumpsuite hat es wegen mangelnder Passform nicht in den Blog geschafft. Das Schnittmuster ist aus der LMV. (glaub ich)
    Danke dir
    Bine

Wow, da hast Du ja echt was geschafft. Respekt!

Bine, das ist ja unglaublich! Vor allem unglaublich schön! Ich habe es in diesem Jahr gerademal geschafft drei Kleider für mich zu nähen. Selbst wenn ich jetzt eine massive Erweiterung angehen würde: So eine Kollektion werde ich wohl niemals zusammen bekommen… Chapeau! Alles Liebe Barbara

Mann warst du fleißig!!! Selbstgenähtes weg zu geben ist besonders schwer…ich habe zum Glück zwei Schwestern die es gerne nehmen und dann fällt das weggeben leichter.
Bin gespannt was du dieses Jahr alles zauberst und freu mich drauf!
Liebe Grüße,
Lee

Alter Schwede, warst du produktiv!

Ah ja. Du zeigst ja wirklich das Kontrastprogramm zur Capsule Wardrobe à la Elle Puls. Und das sind nur die neu genähten Teile 2016? Du warst wirklich enorm produktiv. Ich kann kaum glauben, dass in Deinem Schrank noch irgend etwas fehlen sollte. Kann mir aber gut vorstellen, dass viele Deiner Leserinnen großes Interesse an Teilen hätten, die Du weggeben würdest. lg, Gabi

    Liebe Gabi,
    in der Tat habe ich an so etwas wie eine Flohmarkt Rubrik auch schon nachgedacht.
    Mein Größe wird mir da nur zum Nachteil. Mit Gr. 34/36 bei einer Körperlänge von 158cm werde ich wohl nur eine Mini-Gruppe ansprechen können.
    Mal sehen …

Du warst aber wirklich extrem fleißig! Beneidenswert! Wirklich tolle Sachen sind da entstanden, Teile zum verlieben!
Ich bin schon gespannt was du dieses Jahr so zaubern wirst!
LG Dani

Menü