Ich muss oder Ich werde

Auf einer unseren letzten Autofahrten fragt mich mein Prinz ob ich mich nicht vielleicht ein wenig übernehme, ob ich nicht ein wenig Fahrt rausnehmen möchte. Ich frage ihn: wie kommst du darauf?

Seiner Ansicht nach benutze ich das Wort MUSS gerade etwas zu sehr.

Aha – also beobachte ich mich ein wenig und stelle fest:

! Er hat Recht !

Ich MUSS noch schnell die Mail beantworten, dann MUSS ich unbedingt das T-Shirt nähen, danach MUSS ich mit dem Hund eine Runde drehen, gegen Abend MUSS ich am nächsten Blogpost basteln. Ich hetze durch den Tag.

oh je – er hat ja so Recht, ständig MUSS ich müssen.

Gut ich werde an meinem Sprachgebrauch und meiner Einstellung arbeiten. In Zukunft WERDE ich meine Mail beantworten, ich WERDE ein T-Shirt nähen und ich WERDE mit dem Hund eine gemütliche Runde drehen.

Es ist allein schon von der inneren Einstellung ein ganz anderes Gefühl zu denken / zu sagen: ich WERDE statt ich MUSS. Kaum zu glauben was ein kleines Wort im eigenen Umgang mit sich selbst ausmachen kann.

So werde ich in Zukunft viel weniger müssen und damit auch viel weniger gehetzt sein.

Und plötzlich finde ich Zeit eine neue Reisetasche nach dem Schnittmuster von Pattydoo zu nähen. Kiek mal, mein neues Fotomodel führt sie gekonnt vor.

Für das Design des Innenfutters ist das lässige Fotomodel zuständig gewesen. Power-Flower lässt grüßen.

Hangloos! Mit einen entspannten Atemzug verabschiede ich mich.

Verlinkung: RumS

8 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Huhu,

Dankeschön für das “Ich muss ” “bewusst ” machen . Ich glaube das sage ich auch oft. Da werde ich mal darauf achten . Hanna sagt dann immer wenn ich soviel “muss” : Oh Mama komm mal runter . Chill ma ” *lach*
Deine Tasche gefällt mir ,besonders das Inbenleben ist ja “voll cool ” wie Hanna sagen würde.

L. G Sandra

Mensch Bine!
Vielen Dank für die diese so nachdenklichen Worte! Ich MUSS mal darauf achten wieviel ich MUSS!
Die Tasche ist obercool geworden! Das macht mir echt Mut diese Tasche unbedingt auch in meine To Sew Liste aufzunehmen. Hab das Buch schon so lange zuhause liegen, aber jedesmal schrecke ich zurück…
Happy NICHT-MÜSSEN, Dani

Liebe Sabine, wie wahr. Nix muss- vieles kann. Das ist meine Devise.
Die Tasche ist sehr klasse geworden und der Eyecatcher im Futter ganz klasse.

Lg Judith

Also ich muss auch oft … und auch hier stellt zum Glück oft ein kleiner Mann die Frage Warum? Und erinnert mich. Lg Ingrid

Muss… 4 Buchstaben, die wir alle zu oft benutzen…. 4 Buchstaben, die kein Muss sind…. 4 Buchstaben sind aber auch nur 4 Buchstaben… Kann hat auch 4 Buchstaben… Ich kann heute Mails beantworten, aber ich muss nicht. Klingt doch gleich viel besser ???? Danke für die Inspiration ????

Die Tasche ist toll ????

Liebe Bine,
das kommt mir so bekannt vor – ich muss auch den ganzen Tag. Und weil mein Liebster dieses “muss” auch nicht hören kann, habe ich ihm erklärt, dass ich damit “ich will” meine. Was die Sache ein klein wenig entspannter macht.
Deine Tasche ist wunderschön geworden, tolle Details!
LG Resa

Ja das “Müssen”! Da hatte ich auch schon oft zu tun damit! Man muss da wieder wegkommen davon. Schon ist es leichter! Man muss nicht überall dabeisein. Und man muss auch nicht perfekt sein. Freiräume tun gut! Die gilt es zu schaffen! Und wie Du schon sagst: plötzlich läuft es einfach! So soll das sein! Und der Spaß ist wichtig! Unter Druck was machen zu müssen , hat z. B. bei mir noch nie gut funktioniert.
Die Tasche ist soooo toll! Diese pinken Nähte und das Innenfutter! Ganz große Klasse!!!

Liebe Grüße
Christiane

Sehr coole Tasche. … leider ist das richtig mit dieser Einstellungssache. Gut wenn man/frau dann einen lieben Menschen an seiner Seite hat, der gegensteuert bevor frau ganz im MUß versunken ist.
LG Silvi

Menü