12 von 12 im Dezember ’17

12 von 12
1 Kommentar

12 von 12 im November ’17

Süßer die Glocken nie klingen – das läuten lullt mich derart ein, daß mein 12.ter erst am 18.ten gepostet werden kann. Bei all dem weihnachtlichen Glühwein fällt das bestimmt gar nicht ganz so doll auf. Die besinnlichste Zeit des Jahres hat mich vollends im Griff, ich bin soooooooo entspannt  und ich fülle mich mit Dominosteinen und Feuerzangenbowle auf,  damit ich bereits heute weiß, daß ich 2018 voll durchchillen kann —HO HO HO— Rudolph hau rein! 

Tatsächlich sieht mein vorweihnachtliches Leben, wie wohl bei allen anderen auch, nach dem kompletten Gegenteil aus. Wir hetzten durch die besinnlichen Tage, haben stets das Gefühl nicht rechtzeitig fertig zu werden. Jeder Morgen beginnt mit dem Adventskalender in der Hand, nicht mit einem reflektierenden Gedanken, sondern mit einem Countdown. Nichts mit besinnlicher Einkehr und Ruhe – hier herrscht die volle Hektik. In zwei Tagen, wenn die Tage in den Zwanzigern starten, bricht in mir endgültig die volle Panik aus.

Dabei habe ich doch dieses Jahr bereits im November mit den Vorbereitungen für x-mas begonnen und wollte mich nicht, wie sonst, von Weihnachten überraschen lassen… Nun ja, nicht jammern  – SCHAFF WAS!

Dennoch möchte ich dir sagen, ist dies auch mein letzter Post im Rahmen dieser 12er Reihe, zwar werde ich ab und zu am zwölften mit dabei sein, doch dann um dich mit voller Leidenschaft zu überraschen.

Der Tag beginnt noch vor dem Sonnenaufgang mit einem total einfallsreichem und nahrhaften Frühstück. Grins

Weihnachtsgeschenke in the making.

Was genau darf ich natürlich nicht verraten. Wer meine Projekte verfolgt weiß was das wird.

Dann wird am Adventskalender nähen von Farbenmix weiter gemacht.

Das Futter wird eingenäht, die Wendeöffnung habe ich großzügig bemessen, aber beim Nähen wohl doch etwas zu weit genäht. Das Wenden war ein nettes Gefummel, inkl. Wutausbruch!

In diesem Jahr gefällt mir das Projekt leider nicht wirklich. Ich nähe sie im neuen Jahr fertig und überrasche euch dann.

Dann schnell meine zweite sehr nahrhafte Speise des Tages, in einer sehr kurzen Mittagspause.

Schnelles Experiment zum Aufputschen.

Einen Matcha Latte Macchiato mit Ingwer. Hat gruselig geschmeckt. Hab es wohl mit dem Ingwer etwas übertrieben.

Schnelle zum Nachmittagprogramm:

Nähkurs

Meine Näh-Kids stellen fleißig Weihnachtsgeschenke her. Nebenbei wurde eine Hose an die Schwangerschaft angepasst. Da passt jetzt viel Bauch rein !

Nach dem Kurs bedanke ich mich für eine gelungene Kooperation. Die Freude war auf beiden Seiten ganz groß.

Eine kleine Erinnerung an meinen Seattle Urlaub hängt jetzt neben der Erinnerung aus einen Boston Urlaub.

Fotos, sowie die wundervolle Arbeit: Havelmännchen

Hier geht es erst im neuen Jahr weiter, hoffentlich ganz so wie es geplant ist. Lass dich überraschen.

Ich wünsche dir ganz großartige und besinnliche Weihnachtsfeiertage.

Wärmste Grüße

Bine

 

Verlinkung: Draußen nur Kännchen Einen ganz lieben Dank an Caro!

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Baumgärtel Marianne
27. Dezember 2017 20:00

Ich habe das fertig genähte Shirt “Tante Hertha” gesehen und anprobiert und will den Schnitt (oder auch einen anderen) mal ausprobieren.
Taschen und Utensilienmäppchen nähe ich auch gerne – auch ohne Schnitt – nicht nur aus Stoffresten. Ich freue micha sehr über Nähideen – die gut erklärt und nicht zuuuu aufwändig sind – natürlich auch wenns kostenfrei ist.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü