Ein Sew Slow Wochenende

Ein Sew Slow Wochenende

Die Idee zu diesem ganz aus der Art schlagendem und besonderem Nähwochenende entstand nach einem sehr kreativen Besuch und Austausch bei den Stuttgarter Nähmädels.

Die Stuttgarter Nähmädels und ich wollten eigentlich einen Samstag im Oktober nutzen um gemeinsam zu nähen. 

Die Damen empfingen mich derart sympathisch mir Gesprächen und überraschender Weise zum kreativen Accessoires basteln, deshalb entstanden an diesem Tag nicht wie erwartet Nähprodukte, sondern viele wunderschöne Ketten und Taschenanhänger. …und das Nähen, hat irgendwie niemand vermisst.

Es war wunderschön bei entspanntem Erfahrungsaustausch über Handarbeit im allgemeinen zu reden und gleichzeitig im speziellen die eigene Fingerfertigkeit zu nutzen, um gemeinsam neue Dinge zu kreieren. Die Erinnerung daran blieb, die Komfortzone zu verlassen, kann auch eine chillige Erfahrung sein.

Bereits am selben Abend, bei einem gemütlichen Glas Wein war uns allen klar, dass dieser Tag eine Fortsetzung braucht und beim sonntäglichen Auslaufen über Feld und Flur kam dann auch die zündende Idee. Ich sag mal…frische Ländle-Luft hilft.

Frei von allen Bedenken, mietete ich spontan eine passende Unterkunft, fragte ein paar Mädels ob sie nicht Lust hätten dabei zu sein, um alle zusammen zu bringen unter dem Motto:

Ein Wochenende im Zeichen der kreativen Handarbeit – sicher war, es sollte anders sein und klar war, es gibt keine Programmvorgaben. Spaß sollte im Vordergrund stehen, gepaart mit Erfahrungsaustausch, weinseligen Gesprächen und einfach ausprobieren, welche Themen Freude bereiten. So kam zusammen, was schon immer zusammen gehörte:

Es wurde gestickt.

Es wurde gehäkelt.

Es wurde viel gestrickt.

Ganz andere Dinge ausprobiert.

und natürlich sehr lecker gegessen.

Ich habe an diesem Wochenende meine Zeit dazu verwandt, eine 6 Jahre alte Idee aufzugreifen, mir jedoch nie die Zeit dafür genommen habe, weil ich immer den Zeitaufwand gescheut habe, obwohl ich stets wusste, wie atemberaubend das Ergebnis sein könnte. 

Heute zeige ich nur einen winzigen Teil meiner Stickarbeit, nach dem Vorbild von Natalie Chanin. Über die Entstehung und einzelnen Arbeitsschritte möchte ich in einem separaten Blogpost berichten.

Mein Herzens-Projekt und die Erfüllung meines Traumes fielen also in dieses Wochenende, umgeben von Menschen die sich untereinander positiv begleiteten, ermunterten, zusahen und kreativ neugierig blieben, was gibt es schöneres im Leben. Dies genau war das Ziel unseres gemeinsamen Wochenendes unsere Ideen, unsere Vorstellungen zu teilen und einander Mut zu geben für Neues oder für Bekanntes. Dafür hat sich jede Minute in diesem Kreis gelohnt. 

Mädels, ich bin euch unendlich dankbar für diese seelenerwärmenden Tage und freue mich auf ein wiedersehen im nächsten Jahr.

Natürlich auch ein ganz herzliches Dankschön an die Fotografen all dieser wundervollen Bilder.

Dabei waren: Sonia @bysoneken, Miriam @mecki_macht, Nicole @nbelleprairie, Claudia @ganzmeinding, Christiane @chrissibag, Nadja @stylelich, Alex @hangeklotzt, Ingrid @bpatterns und Christiane @nixmitglitter

Zum Abschluß dieses bildreichen Beitrages noch zwei Bilder zum schmunzeln.

,

7 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Liebe Bine, ach, das war ein so tolles Wochenende! Ich kam mir vor wie in einem kreativen Schullandheim mit guten Freundinnen. Das müssen wir unbedingt wiederholen. Auch wenn die Erholungsphase danach ein paar Tage in Anspruch nimmt ???? Danke fürs Organisieren und dein legendäres Pulled pork! Liebe Grüße von Claudia/ganzmeinding

Antworten

Ach, Claudia hat es mir ja schon aus dem Mund genommen!
Das alles so harmonisch abläuft, unter Menschen, die ich vorher noch nie persönlich getroffen habe, war eine ganz wunderbare Erfahrung! Ich freu mich auch auf ein Wiedersehen und denke immer wieder sehr sehr gerne an dieses Wochenende!

Ganz liebe Grüße
Christiane

Antworten
Mecki_macht
19. März 2018 08:17

Dein Post fasst mit den Fotos super zusammen: uns verbindet viel mehr als „nur“ das Nähen- – enorm, wie viel Kreativität in diesen ganzen Köpfen schlummert und unbedingt umgesetzt werden will: das verlangt dringend nach einer Wiederholung, ich freue mich schon drauf #entschleunigungdeluxe liebste Grüße, Miriam

Antworten
Yvonne von Chicky Chick
20. März 2018 15:24

Liebe Bine, was für eine tolle Sache!!! Das hört sich nach einem grandiosen, kreativen und entspannten Wochenende an. So so toll!!!! Viele liebe Grüße

Antworten

Sehr schön geschrieben, da kann ich nur DANKE sagen, das ich dabei sein konnte. Fühl dich umarmt. Liebe Grüße Nadja

Antworten

Hallo liebe Sabine, wie schön und stimmig Du das alles zusammengefasst hast. Wahrlich zum Staunen. Ich mußte oftmals an Handarbeitsrunden von meiner lieben Schwiegermama denken oder meiner Oma – schön, dass wir quasi an diese weibliche Tradition angeknüpft haben, wenn auch (und darüber bin ich sehr froh) auf ganz neue und erfrischende Art und Weise. Es grüßt Dich herzlich – Ingrid

Antworten

Liebe Bine,
ich kann den Anderen nur zustimmen. Es war ein wunderbares Wochenende. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht. Ich denke gerne zurück und hoffe auf eine Wiederholung.
Liebe Grüße Chris

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü